Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wine & Dine: «Tour de Suisse»

25. März

Wine & Dine Weinfreunde Fricktal 25.3.2022 – Thema: «Tour de Suisse»

Am 25.3. trafen sich 54 Teilnehmende am Vereinsanlass «Tour de Suisse» im Restaurant Post in Bözen.

Präsident Urs Hofer begrüsste alle herzlich, insbesondere Organisator und Degustationsleiter Ralph Schneiter.

Ein vielfältiges und spannendes Thema sollte uns durch den Abend begleiten – Swissness im Glas und auf dem Teller garantiert !

Die 62 AOC der 26 Schweizer Weinbaukantone, die sich auf sechs grössere Anbauregionen aufteilen (VS, VD, GE, TI, Deutschschweiz und die Drei-Seen-Region).

Der zum Apéro gereichte Kräuter- und Speckzopf wurde begleitet vom Schaumwein Genevoisie, Jahrgang 2019, der Domaine Les Perrières in Satigny (GE). Eine Assemblage aus Chardonnay, Pinot Noir und Merlot, traditionelle Flaschengärung und 2 Jahre Lagerung auf der Hefe. Subtile Zitrus -und Ananasnoten, wenig Brioche, dafür frisch, fruchtig und äusserst trinkig.

Fakten, wie Gesamtrebfläche der Schweiz, Aufteilung dieser nach Kantonen, Jahresproduktion und Weinkonsum der letzten 25 Jahre im Vergleich, sowie die Top5 der meistangebauten weissen – und roten Rebsorten vermittelten den theoretischen Einstieg in unsere Weinreise quer durch die Vielfältigkeit der Schweizer Weinlandschaft.

Die erste Vorspeise, eine Selleriecrèmesuppe mit Marroni, wurde passend begleitet vom Chasselas Sélection 2020 der Domaine Sain-Sébaste in St.Blaise (NE) und dem Sauvignon Blanc 2020 vom Weingut Schlössli aus Schafis am Bielersee (BE). Der Chasselas überzeugte mit zitrischen und blumigen Noten, süffig am Gaumen und einem frischen und lebendigen Charakter. Der SB zeigte dezente Holunderblüten – und Cassisnoten, nie zu aufdringlich aromatisch und mit angenehm zurückhaltender Restsüsse.

Die zweite Vorspeise ein Gaumenschmaus: Bärlauchpasta mit Rheinfelder Swiss-Shrimp und Oberhöfler Coppa Chips wurde umrahmt vom Petite Arvine Les Perlines 2020 von Maison Gilliard in Sion (VS) und einem Chardonnay 2020 vom Weingut Leibacher aus Hemishofen (SH). Der Petite Arvine zeigte sich äusserst fruchtig (Grapefruit, Limonen), blumige Nuancen und mit der sortentypischen Salzigkeit und sehr kraftvoll am Gaumen. Der barrique ausgebaute Chardonnay mit schöner Balance zwischen exotischen Fruchtnoten und einer leichten Röstaromatik, Vanille und Butterscotch vom Holzausbau; sowie einer cremig weichen Struktur. Beide Weine harmonierten vorzüglich mit dem Menu.

Als Zwischengang , Greyerzer Käsequiche und der Schwank im Glas zum Rotwein…

Ein Osterfinger Blauburgunder Classique 2020 der GVS Schachenmann aus Schaffhausen (SH) und ein Pinot Noir 2020 vom Weingut zur alten Post, Georg Schlegel, Jenins (GR). Beide Pinots mit primärfruchtigen Waldbeeraromen, etwas Kräuterwürze vor allem beim Bündner Herrschäftler, beide mit filigranem und mittlerem Körper. Ein paar Schwenker des Glases und auch der Jeninser Pinot Noir öffnete sich für echten Trinkgenuss.

Zum Hauptgang servierte uns das Küchenteam am Stück gebratenen Schweizer Rinds-Hohrücken an Rotweinjus, Kartoffelstock und Ofenranden. Die vegetarische Alternative: Kichererbsen-Gemüse-Stroganoff mit Bärlauch-Käsekugeln und Portulak. Dazu schenkten wir ein einen Syrah Réserve des Administrateurs 2018 von Cave St.Pierre in Chamoson (VS) und den Flagschiff Merlot Sassi Grossi von Gialdi aus Mendrisio (TI). Der Syrah betörte mit Beeren – und Gewürznoten, dicht und stoffig am Gaumen und feinen Gerbstoffen. Am Grand Prix du Vin Suisse zu Recht mit der Goldmédaille ausgezeichnet. Der reinsortige Merlot legte noch eine Schippe drauf, nicht nur preislich, von einer immensen Aromenkomplexität gezeichnet, Pflaumenaromen, feine Röst- und Schokoladenoten vom Barriqueausbau, noch jung aber ungemein geschliffene Tannine, perfekt strukturiert mit langem Abgang. Chapeau, ein grossartiger Hauptgang. Tatsächlich harmonierte die Kombination aus fruchtigen und erdigen Noten auch des Randengemüses vorzüglich mit dem breiten Aromenfächer der beiden Rotweine.

Den süssen Abschluss bildete ein wunderbar cremiges Joghurt Panna Cotta mit im Weissweinsud geschmorten Fricktaler Birnen, begleitet vom Malvoisie Le Primat 2020 der Domaine Fils Maye in Riddes (VS). Der Wein zeigte Quitten aber auch Karamellnoten, herrlich balanciertem Süss- und Säurespiel und animierendem Trinkfluss – wow !

Ein gelungener und weinseeliger Abend neigte sich leider schon dem Ende zu, dem Applaus nach zu urteilen, ein sehr ermunterndes Votum – und sogleich reifte spontan der Entschluss: dieser Anlass könnte durchaus in eine Fortsetzung gehen: «Tour de Suisse 2».

Ein grosses Lob gebührt der Küchenmannschaft um Peter Heuberger für die kulinarischen Höhenflüge und auch dem überaus aufmerksamen Servicepersonal des Restaurants Post in Bözen. Wir kommen gerne wieder – keine Frage…

Herzlichst, euer Ralph Schneiter (Vorstandsmitglied)

 

 

 

 


Hinweis: Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Vielen Dank!

Zusammen mit dem Moderator Ralph Schneiter begeben wir uns auf eine unterhaltsame Weinreise quer durch die Vielfältigkeit der Schweizer Weinlandschaft. Der Streifzug durch die verschiedensten Weinbaugebiete berücksichtigt in mehreren Wein-flights 10 unterschiedliche Weine. Zu den eingeschenkten Weinen serviert uns das Küchenteam um Peter Heuberger ein passendes Menu – Swissness garantiert!

 

Menu „Tour de Suisse“

Apéro: Kräuter- oder Speckzopf

1. Vorspeise: Selleriecremesuppe mit Maroni

2. Vorspeise: Bärlauchpasta mit Swiss-Shrimps und Oberhöfler Coppa Chips

Zwischengang: Kleines Stück Greyerzer Käsequiche

Hauptgang: Am Stück gebratener Schweizer Rinds-Hohrücken an Rotweinjus, serviert mit Kartoffelstock und Ofenranden

Dessert: Joghurt Panna Cotta mit im Weissweinsud geschmorten Fricktaler Birnen

Die zweite Vorspeise und der Hauptgang werden auch als Vegetarischer Gang angeboten und mit dem Küchenchef wenige Tage vor dem Anlass festgelegt.

 

Zeit / Ort / Anfahrt / Rückfahrt

  • Freitag, 25. März 2022, 18.15 Uhr Türöffnung: 18.30 Uhr Apéro, 19.00 Uhr Start durch Präsident Urs Hofer
  • Genügend Parkplätze vorhanden
  • Anfahrt per Postauto-Linie 137 ab Bahnhof Frick 18:00 oder 18:22 bis Bözen Mitteldorf, Fahrzeit ca.9 Min
  • Rückfahrt, 22:32 Uhr ab Bözen Mitteldorf bis Bahnhof Frick.

 

Kosten

Fr. 100.00 für Mitglieder bzw. Fr. 120.00 für Gäste

Bitte überweisen Sie den Betrag bis spätestens Montag, 21. März 2022, auf das Konto
IBAN CH60 8080 8005 7811 9330 1, lautend auf Schweiz. Vereinigung der Weinfreunde, Sektion Fricktal, bei der Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal.

 

Anmeldung

Hinweis: Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Vielen Dank!

Online-Anmeldung oder über den Link im Mail. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.
Anmeldungen sind auch direkt über den Kassier Hansueli Herzog 079 414 62 54 oder Mail hansueli.herzog@herzog-treuhand.ch möglich.

Die Platzzahl muss aus Platzgründen auf 50 Personen begrenzt werden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

 

Verschiedenes

Wenn Sie Allergiker oder Vegetarier sind, teilen Sie uns dies bitte mit.

 

Der Vorstand freut sich über Ihre Teilnahme und auf gemütliche Stunden in der Post. Weinfreundlichen Grüsse und bis bald

Weinfreunde Fricktal Der Vorstand

Details

Datum:
25. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Restaurant Post
Bözen, AG 5076 Schweiz Google Karte anzeigen

Anmeldung

Anmeldefrist abgelaufen